art exhibition ArtWerk

Ausstellung ArtWerk in Vaihingen/Enz

Meine erste Ausstellung

Was waren das für aufregende letzte Wochen. Heute war die Vernissage der Ausstellung ArtWerk in Vaihingen/Enz, organisiert von der Künstlerin Claudia Grenz.

Ausstellung ArtWerk

Ich? Ausstellen? Hmmm… ja! Warum nicht?

Ich habe Claudia im Winter kennengelernt, als wir uns bei einer Vernissage im Art & Antik in Stuttgart (Achtung, dieser Link führt zur Facebook-Seite) getroffen haben. Sie hat erzählt, dass sie im Sommer eine eigene Ausstellung plant und gerne viele unterschiedliche Künstler dabei hätte. Ob ich Lust habe? Oh! Klar hab ich Lust, auch wenn ich nie damit gerechnet hätte (ja, ich bin so). Aber warum nicht? Und eigentlich war das mit ein Grund, warum ich dieses Blog ins Leben gerufen habe.

Aber was nehme ich mit?

Ein paar Wochen vergingen bis zum Anruf von Claudia, ob mein Interesse noch da ist und dann war es soweit. 15 Künstler und Künstlerinnen zeigen seit Samstag, 30.06.2018 für eine Woche ihre Werke.

Für mich war es gleichzeitig einfach und schwierig, aus allem, was sich in der letzten Zeit an fertigen Bildern angesammelt hat, auszusuchen, was mit zur Ausstellung kommt. Von Anfang an klar war, dass ich die kleinen Werke mitnehme, die Anfang des Jahres entstanden sind, allesamt blumig und bunt, eine Serie sozusagen. Aber was noch? Da ist ja noch einiges im Kopf, das umgesetzt werden möchte, entweder es klappt oder auch nicht. Nur keinen Druck machen.

Zehn ist eine gute Zahl für eine erste Ausstellung

Vor zwei Wochen war es dann Zeit, erste Bilder zu hängen, für diese Bilder habe ich mich entschieden:

Ruhig bleiben, Das Flüstern ist zu sanft, Blumen um Blumen, Stiller Geist, Chancen hinter jeder Tür

und

Evergrow, Was Du siehtst, Mein eigener privater Dschungel, Unter Sonne Mond und Sternen, Sie leben unter Blumen

und wer war noch dabei?

Neue Kollegen und Kolleginnen habe ich kennengelernt und war begeistert von dem, was sie mitgebracht haben. Dabei waren unter anderen Wolfgang Krink, der klasse Fotografien auf unüblichen Medien mitgebracht hat, Veronika Leibbrand, die genauso bunte und lebendige Farben liebt, wie ich und andere, deren Webseite ich nicht parat habe, oder deren Einverständnis ich nicht habe, um sie zu nennen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 7.7.2018 zu sehen, Montags bis Freitags 16-19 Uhr, am Samstag, 7.7. ist die Finissage um 14 Uhr. Wer Zeit und Lust und die Möglichkeit hat – einfach hin! Es lohnt sich!

Ich kann nur immer wieder Danke sagen für die Möglichkeit, bei der Ausstellung mitmachen zu dürfen. Schön, wie das Leben Menschen zusammenführt und Möglichkeiten aufzeigt. Es bestätigt mich in dem, was ich mache und gibt neue Impulse für weitere Projekte – wenn nur der Tag mehr Stunden und die Woche mehr (freie) Tage hätte,

und der Schlaf nicht so viel davon beanspruchen würde 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen