Challenge accepted

Eine Challenge, wieder mal. Irgendwie gibt es das ganze Jahr über zu allen Arten von Themen eine Challenge – 30 Tage dies, 100 von dem. Bis jetzt habe ich mich davon ferngehalten, denn jedes Mal, wenn ich mich auf so etwas einlasse, versage ich nach spätestens einer Woche. Ja, versagen. Denn so fühle ich mich dann. Und das Gefühl braucht ja niemand, oder?

ein virtueller Tritt in den Allerwertesten

Aber manchmal könnte es ja auch helfen…. ich bin da in so einer FB-Gruppe, und in der Gruppe sind nur Frauen, die irgendwas ändern möchten und auch wissen, dass die Änderung, die sie wollen, nur von ihnen – uns – mir – selbst kommen kann. Also hat die Gruppengründerin eine Challenge ins Leben gerufen, bei der jede Teilnehmerin im Monat Mai täglich eine Kleinigkeit umsetzt (oder auch etwas Größeres), und wenn möglich Vorher- und Nachherbilder postet.

und los geht’s, die Herausforderung ruft

Nun habe ich, wie Du wahrscheinlich auch, jede Menge Dinge, die ich gerne ändern möchte, aber nicht alles ist im Moment möglich, weil das Leben nicht bei allem so mitspielt, wie ich mir das wünsche. Eine Sache jedoch, die brennt mir schon unter den Fingernägeln: ich hätte gerne, dass ich mir jeden Tag wenigstens 10 Minuten Zeit nehme, um irgendwas zu malen, zeichnen, doodlen, kritzeln….. Also habe ich mir eins meiner Artjournals aus dem Schrank geholt und gleich noch am Abend des 30. April mit einer Art Titelseite begonnen, die im Laufe der Challenge noch weiter bearbeitet wird.

(Achtung, jetzt kommt unbezahlte Werbung wegen Markennennung) Das Artjournal ist in diesem Fall ein Moleskine, genauer das Moleskine Folio Art Aquarellbuch A4, und zwar im Querformat, von dem ich gar nicht mehr wusste, dass ich so eines hatte 🙂

Das Papier ist bis jetzt klasse und motzt nicht, wenn ich Aquarellfarben und / oder Acryfarben drauf mische. Das Einzige, was ich nicht so toll finde, ist, dass es zumindest jetzt am Anfang nicht flach liegt, aber je mehr Seiten ich “verbrauche”, desto kleiner sollte dieses Manko werden.

Was hältst Du von einer Challenge?

Ich würde jetzt in meiner Neugierde natürlich gerne wissen, ob Du auch bei irgendwelchen Challenges mitmachst oder schon mitgemacht hat? Und was Deine Erfahrung war? Konntest Du eine bestimmte Routine aufbauen oder hast Du Dir keinen Grund dahinter gesetzt und einfach nur aus Spaß an der Freude mitgemacht?

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen